Archiv der Kategorie: Schulleben

Vorlesewettbewerb

In den vergangenen Wochen haben unsere Sechstklässler fleißig im Deutschunterricht (vor-)gelesen. Heute kam es dann zum Schulentscheid.

In der weihnachtlich geschmückten Mensa traten die Klassensieger gegeneinander an: Jalal aus der 6a, der einen Auszug aus „Greg’s Tagebuch“ zum Besten gab, Youssef aus Klasse 6b, der ebenfalls aus einem Teil der „Greg’s Tagebuch“-Reihe vorlas, und Zeta aus der 6c, die mit ihrem Auszug aus „Gangsta Oma“ nicht nur die Jury zum Lachen brachte.

Anschließend mussten alle drei noch einen Fremdtext vorlesen. Hierfür hatte Frau Heide, die das heutige Event moderierte, „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner ausgewählt. Hierbei entschied sich, wer den Sieg holt.

Während sich die Jury, bestehend aus Frau Gau, Herrn Vogt und unserem Schülersprecher Alexandru, zur Auswertung ihrer Ergebnisse zurückzog, las Herr Tuschen den versammelten Sechstklässlern, die ihren Klassenkameraden natürlich unterstützend zur Seite saßen, weiterhin aus Emil und die Detektive vor.

Die Entscheidung war knapp, doch letztendlich konnte sich die Jury einigen und unser Schülersprecher konnte den Teilnehmern nicht nur für ihre Leseleistung, sondern auch zum Sieg gratulieren: Youssef erreichte den dritten und Jalal den zweiten Platz, Schulsiegerin wurde also Zeta. Mit leeren Händeren ging natürlich keiner von ihnen nach Hause: Neben einer Urkunde erhielt jeder von ihnen einen Buchpreis mit Lesezeichen.

Wir gratulieren und wünschen Zeta viel Erfolg beim Kreisentscheid, für den sie sich mit ihrem heutigen Sieg qualifiziert hat.

1. KKR Speedstacking-Championships 2022

Am 22.11.2022 fanden an unserer Schule die ersten Speedstacking Meisterschaften statt. Hierbei geht es darum eine bestimmte Becherkombination aufzustapeln und wieder abzubauen in einer möglichst schnellen Zeit. In der Vorrunde musste das Muster 3x3x3 und in der Hauptrunde 3x6x3 gestackt werden.

Insgesamt haben 31 Schülerinnen und Schüler an der 1. KKR-Speedstacking-Championship teilgenommen. Es waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 bis 9 vertreten.  In der Vorrunde mussten erstmal alle das oben beschriebene 3x3x3 Muster möglichst schnell auf- und abbauen. Die beste Zeit aus jeweils drei Versuchen wurde gewertet. Die Reihenfolge ergab dann die Paarungen für die Hauptrunde. Der schnellste gegen den langsamsten. Hier holte sich den 1. Schulrekord Lion L. mit einer Zeit von 4,211 Sekunden.

In der Haupt-/Endrunde wurde dann ein Doppel-KO Prinzip gespielt. Hier konnte man sehr spannende und umkämpfte Partien bestaunen. Im Finale trafen Jalal O. (6a) und Alexandra N. (9d) aufeinander. Das erste Duell gewann Alexandra, da sie allerdings aus der Trostrunde kam, musste sie noch einmal gegen Jalal O. ran und verlor das zweite Duell denkbar knapp mit 0,2 Sekunden. Somit hatten wir unseren 1. Sieger Jalal O. aus der 6a. Er gewann zu dem auch och den Pokal für den schnellsten 3x6x3 Stacker mit einer Zeit von 5,766 Sekunden.

Die weiteren Platzierungen holten: 3. Lion L. (6a), 4. Fynn H. (8c), 5. Tuana F. (5c) und Lena K. (5a), 7. Fabienne S. (6b) und Leon L. (8c).

Das ganze Event war ein voller Erfolg und wird im kommenden Jahr wieder aufgelegt. Vielleicht bekommt dann ein anderer Schüler oder Schülerin einen der drei Wanderpokale.

Cornhole-Schulmeisterschaft 2022

Im Rahmen der Projektwoche 2022 wurde an der Kaplan-Kellermann-Realschule die erste „Cornhole-Schulmeisterschaft“ durchgeführt. Cornhole ist ein amerikanisches Wurfspiel, bei dem man vier Säckchen auf eine Entfernung von acht Metern auf ein Brett bzw. besser in ein Loch auf dem Brett zu werfen. Ein Treffer auf dem Brett bringt dem Werfer einen Punkt und ein Treffer im Loch bringt drei Punkte.

Insgesamt haben 23 Schülerinnen und Schüler an der 1. Cornhole-Schulmeisterschaft teilgenommen. Sie mussten sich durch Ihre jeweilige Gruppe (4 Gruppen á 5 bzw. 6 Spielern) spielen. Die ersten beiden der jeweiligen Gruppen kamen weiter in die KO-Phase. Insgesamt qualifizierten sich 7 Jungs und ein Mädchen für die Endrunde.

Die Endrunde wurde am Schulfest vor Publikum durchgeführt. Es waren spannende Begegnungen, die teilweise länger als 30 Minuten dauerten. Im Finale trafen dann Hosin A. aus 7c und Rinor R. aus 9d aufeinander. Unter den Augen der Schulleiterin Frau Bossant setzte sich Rinor mit einem 21:0 durch. Die Zuschauer feierten beide Spieler lautstark. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht das hin und her auf dem Brett wieder. Es war ein Duell auf Augenhöhe. Den Dritten Platz sicherte sich in einem packenden Spiel Patric. Den vierten Platz holte sich das einzige Mädchen (Clara) in der Hauptrunde.

Das ganze Event war ein voller Erfolg und wird im kommenden Jahr mit einem noch größeren Teilnehmerfeld wieder durchgeführt.

Schulfest 2022 – „ein voller Erfolg!“

Hier kommt ihr direkt zur Themenseite „Schulfest 2022“.

Im Sommer 2019 fand das letzte Schulfest an der Kaplan-Kellermann-Realschule statt – damals noch unter dem Titel „Alle unter einem Dach“, um zu feiern, dass der Umzug von der Kölner Straße in die Stettiner Straße abgeschlossen ist und das Gebäude der ehemaligen Georgschule die neue Heimat aller Kellermänner und -frauen darstellt. Das Schulfest damals war schön. So schön, dass daraus eigentlich eine jährliche Tradition werden sollte. Doch dann kam Corona…

Die Pandemie ist zwar noch nicht beendet, doch wir hatten genug. Genug vom Abwarten, genug vom Verzichten. Und so wurde bereits Ende des vergangenen Schuljahres beschlossen, dass es wieder ein Schulfest geben soll. Dem vorangestellt wurde eine Projektwoche. Unter dem Motto „fit, gesund und nachhaltig“ konnten unsere Schülerinnen und Schüler in über 20 verschiedenen Projekten etwas über gesunde Ernährung und nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen lernen, sich körperlich ertüchtigen oder künstlerisch betätigen (um nur einige Themen zu nennen) – letztendlich war für jeden etwas dabei.

Die Ergebnisse der Projektwoche wurden dann bei unserem Schulfest am Freitag, 16.09.2022, präsentiert. Der Freitagvormittag wurde vor allem zur Vorbereitung genutzt. Es wurden die Räume dekoriert, Plakate aufgehangen, Wegweiser aufgestellt, Bildschirmpräsentationen ans Laufen gebracht und und und… Es fehlten nur noch die Menschen – und die kamen in Massen.

Es war überwältigend zu sehen, wie viele Menschen am Schulfest teilnehmen wollten – egal ob Eltern, Geschwister, Anwohner oder auch ehemalige Schülerinnen und Schüler, die der Kaplan und ihren alten Lehrern noch einmal einen Besuch abstatten wollten. So kam es zu vollen Gängen, staunenden Gesichtern und netten Gesprächen.

„Das Schulfest war ein voller Erfolg!“ – so das Fazit unserer Schulleiterin, Frau Bossant. Auch sie war sehr angenehm überrascht über die Viezahl an Besucherinnen und Besuchern.

Ob es in den nächsten Jahren eine Wiederholung der Projektwoche und des Schulfestes geben wird, steht noch nicht fest. Geplant ist die Neuauflage auf jeden Fall.

Hier kommt ihr zur Galerie mit einigen Eindrücken zum Schulfest.

Ausflug der Klassen 5 in den Nationalpark

Am 30. August unternahmen die Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 5 ihren ersten gemeinsamen Ausflug in die Wildniswerkstatt nach Düttling.

Nach einer etwa halbstündigen Busfahrt wurden sie vor Ort von den Rangern in Empfang genommen, die das Programm für die Gruppen geplant hatten.

Am Vormittag lernten die Kinder zunächst die Umgebung der Wildniswerkstatt kennen und erfuhren einiges über Tiere und Pflanzen des Nationalparks. Danach folgten verschiedene Gemeinschaftsspiele, die das gegenseitige Kennenlernen und das Teambuilding förderten.

Gegen Mittag freuten sich alle auf das gemeinsame Lagerfeuer und das Grillen. Die Pause verbrachten viele in einer der gemütlichen Hängematten oder beim Bauen von Tipis im Wald.

Später standen weitere Kooperationsspiele auf dem Programm, die den Schülerinnen und Schülern viel Spaß machten.

Erschöpft aber zufrieden nach dem erlebnisreichen Tag kamen schließlich alle mit ihren Lehrerinnen und Lehrern am späten Nachmittag wieder an der Schule an.

Abnahme von Schwimmabzeichen

Am Donnerstag den 25.08.22 machte sich die Klasse 10a auf den Weg ins Freibad nach Rheinbach, um dort die Schwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu erlangen.

Bei bestem Wetter und schon fast zu warmem Wasser, war die Motivation groß und alle schafften die Anforderungen für das sich vorgenommene Abzeichen. Im Anschluss gab es noch eine Flugshow vom Drei- und Fünfmeter- Sprungturm.