Alle Beiträge von vogt

Infoveranstaltungen zum Freiwilligendienst

Der FSD Köln informiert ab Oktober über die vielfältigen Tätigkeitsbereiche und Einsatzstellen des Freiwilligendienstes zu erfahren.

In den etwa einstündigen digitalen Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer nicht nur wichtige Infos, sondern können auch an einer offenen Fragerunde teilnehmen.

Alle Termine sowie die Anmeldung findet ihr hier.

Schulfest 2022 – „ein voller Erfolg!“

Im Sommer 2019 fand das letzte Schulfest an der Kaplan-Kellermann-Realschule statt – damals noch unter dem Titel „Alle unter einem Dach“, um zu feiern, dass der Umzug von der Kölner Straße in die Stettiner Straße abgeschlossen ist und das Gebäude der ehemaligen Georgschule die neue Heimat aller Kellermänner und -frauen darstellt. Das Schulfest damals war schön. So schön, dass daraus eigentlich eine jährliche Tradition werden sollte. Doch dann kam Corona…

Die Pandemie ist zwar noch nicht beendet, doch wir hatten genug. Genug vom Abwarten, genug vom Verzichten. Und so wurde bereits Ende des vergangenen Schuljahres beschlossen, dass es wieder ein Schulfest geben soll. Dem vorangestellt wurde eine Projektwoche. Unter dem Motto „fit, gesund und nachhaltig“ konnten unsere Schülerinnen und Schüler in über 20 verschiedenen Projekten etwas über gesunde Ernährung und nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen lernen, sich körperlich ertüchtigen oder künstlerisch betätigen (um nur einige Themen zu nennen) – letztendlich war für jeden etwas dabei.

Die Ergebnisse der Projektwoche wurden dann bei unserem Schulfest am Freitag, 16.09.2022, präsentiert. Der Freitagvormittag wurde vor allem zur Vorbereitung genutzt. Es wurden die Räume dekoriert, Plakate aufgehangen, Wegweiser aufgestellt, Bildschirmpräsentationen ans Laufen gebracht und und und… Es fehlten nur noch die Menschen – und die kamen in Massen.

Es war überwältigend zu sehen, wie viele Menschen am Schulfest teilnehmen wollten – egal ob Eltern, Geschwister, Anwohner oder auch ehemalige Schülerinnen und Schüler, die der Kaplan und ihren alten Lehrern noch einmal einen Besuch abstatten wollten. So kam es zu vollen Gängen, staunenden Gesichtern und netten Gesprächen.

„Das Schulfest war ein voller Erfolg!“ – so das Fazit unserer Schulleiterin, Frau Bossant. Auch sie war sehr angenehm überrascht über die Viezahl an Besucherinnen und Besuchern.

Ob es in den nächsten Jahren eine Wiederholung der Projektwoche und des Schulfestes geben wird, steht noch nicht fest. Geplant ist die Neuauflage auf jeden Fall.

Ausflug der Klassen 5 in den Nationalpark

Am 30. August unternahmen die Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 5 ihren ersten gemeinsamen Ausflug in die Wildniswerkstatt nach Düttling.

Nach einer etwa halbstündigen Busfahrt wurden sie vor Ort von den Rangern in Empfang genommen, die das Programm für die Gruppen geplant hatten.

Am Vormittag lernten die Kinder zunächst die Umgebung der Wildniswerkstatt kennen und erfuhren einiges über Tiere und Pflanzen des Nationalparks. Danach folgten verschiedene Gemeinschaftsspiele, die das gegenseitige Kennenlernen und das Teambuilding förderten.

Gegen Mittag freuten sich alle auf das gemeinsame Lagerfeuer und das Grillen. Die Pause verbrachten viele in einer der gemütlichen Hängematten oder beim Bauen von Tipis im Wald.

Später standen weitere Kooperationsspiele auf dem Programm, die den Schülerinnen und Schülern viel Spaß machten.

Erschöpft aber zufrieden nach dem erlebnisreichen Tag kamen schließlich alle mit ihren Lehrerinnen und Lehrern am späten Nachmittag wieder an der Schule an.

Abnahme von Schwimmabzeichen

Am Donnerstag den 25.08.22 machte sich die Klasse 10a auf den Weg ins Freibad nach Rheinbach, um dort die Schwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu erlangen.

Bei bestem Wetter und schon fast zu warmem Wasser, war die Motivation groß und alle schafften die Anforderungen für das sich vorgenommene Abzeichen. Im Anschluss gab es noch eine Flugshow vom Drei- und Fünfmeter- Sprungturm.

Klassenausflug der 10a nach Köln

Direkt zu Schuljahresbeginn machte sich die Klasse 10a auf den Weg nach Köln. Mit dem 9-Euroticket ging es über den Bahnhof Köln – Messe/Deutz an den Rhein, wo Fotos vom historischen Niedrigwasser und dem Blick auf den Kölner Dom gemacht wurden. Danach in einem Fußmarsch über die Hohenzollernbrücke bis zu besagtem Fotomotiv, dem Kölner Dom, und anschließend alle 553 Stufen auf diesen hinauf und nach einer Verschnaufpause und dem Genießen der Aussicht über Köln auch wieder hinab. Angeschlossen wurde ein Stadtbummel mit der Möglichkeit zum Shoppen und Essen, bevor sich alle wieder auf den Heimweg machten.